unileipziglogo    


Kurzbeschreibung:

Die Abteilung „Betriebliche Informationssysteme“ (BIS) am Institut für Informatik der Universität Leipzig besteht seit dem Wintersemester 2000/2001 unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. habil. Klaus-Peter Fähnrich. Die Abteilung vertritt die Arbeitsschwerpunkte Plattform- und Komponententechnologien im E-Business, Software Engineering und Wissensmanagement in Lehre und Forschung.
Die am Projekt beteiligte Forschungsgruppe Service and Integration Technology ist im Bereich der ingenieurmäßigen Systemintegration betrieblicher Anwendungen (Integration Engineering) im Umfeld von E-Government, E-Commerce, E-Procurement und E-Energy aktiv. Dabei werden u. a. Methoden zur Unterstützung von Integrationsprojekten, Metriken zur Evaluierung von Integrationsansätzen, Simulationsansätze und Prognoseverfahren untersucht. Einen aktuellen Forschungsschwerpunkt bildet die Anwendung von modellgetriebener Entwicklungsansätzen und Produktlinientechnologien im Integration Engineering. 


Zielsetzung und Aufgaben:

Die Abteilung Betriebliche Informationssysteme übernimmt im Projekt die softwaretechnische Leitung, welche methodische und technische Fragen im Sinne eines korrekten und innovativen Software Engineerings adressiert. Darüber hinaus ist die softwaretechnische Leitung für die Gesamtorganisation der Spezifikation und Implementierung der EUMONIS-Systemarchitektur verantwortlich.

Neben diesen Koordinierungsaufgaben wird die Universität Leipzig an der Gestaltung der EUMONIS-Diensteplattform aktiv mitwirken. Einerseits werden in Abhängigkeit der erhobenen funktionalen und nichtfunktionalen Anforderungen (beispielsweise bzgl. der Integrität der übertragenen Daten, Ausfallsicherheit, Übertragungseffizienz, Übertragungsgeschwindigkeit) verschiedene Integrationsarchitekturen auf deren Anwendbarkeit  evaluieren. Andererseits wird die Umsetzung mittels moderner Produktlinienansätze untersucht. Der wissenschaftliche Partner wird dabei von der eigentlichen Hardwareebene sowie der hardwarenahen Ebene abstrahieren und auf geeigneten Standards und Normen (beispielsweise im Bereich der Datenübertragung) aufsetzen. Ein weiteres Ziel ist die Entwicklung geeigneter Algorithmen für die Betriebsoptimierung regenerativer Energieanlagen auf Basis der erfassten Betriebsdaten. Darüber hinaus wird die Universität Leipzig an der Implementierung einzelner Architekturkomponenten der EUMONIS-Systemfamilie beteiligt sein sowie die Algorithmen zur Betriebsoptimierung prototypisch anwenden.

Weitere Informationen finden Sie unter http://bis.informatik.uni-leipzig.de/.

 

Ansprechpartner:

Dr. Stefan Kühne
Tel.: +49 341 97-32360
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!