Besuch von der Bundesministerin für Bildung und Forschung auf der CeBIT am Stand in Halle 9, Stand D 40 am 10.03.2014
Frau Prof. Dr. Wanka besucht die Mitarbeiter des EUMONIS-Projektes und erhält umfangreiche Informationen und  Ergebnisse

Weiterlesen...

Logistik mit System

18. Aachener ERP-Tage des FIR im Business-Center des Tivoli.
EUMONIS-Projektpartner PSIPENTA stellt ERP-Lösungen vor.

 

„ERP ist Logistik“, so lautet das Motto der 18. Aachener ERP-Tage des FIR an der RWTH Aachen, die vom 9. bis zum 11. Mai 2011 im Tivoli-Business-Center in Aachen stattfinden.

Die  Veranstaltung  setzt  sich  aus  einem  Praxistag,  einer  Fachtagung  und  einer  Fachmesse zusammen. PSIPENTA und viele weitere ERP-Anbieter werden vor Ort sein. Sie liefern den Besuchern  wertvolle  Ideen,  Konzepte  und  IT-Lösungen  rund  um  das  Thema  ERP.  Dabei helfen  sie  den  Anwendern  bei  der  ERP-Auswahl  und  -Optimierung  und  zeigen  den Teilnehmern,  wie  sie  den  Weg  zur  logistischen  Exzellenz  erfolgreich  meistern  können“, verspricht Niklas Hering, Wissenschaftler am FIR und Mitorganisator der ERP-Tage 2011.

Der  Praxistag  bereitet  die  Teilnehmer  in  interaktiven  Workshops  auf  den  Besuch  der Fachmesse  und  der  Fachtagung  vor.  In  den  Workshops  werden  die  Teilnehmer  mit  den Inhalten  eines  erfolgreichen  ERP  beziehungsweise  Logistikmanagements  vertraut  gemacht. 

Die Fachtagung besteht aus zwei parallel stattfindenden Tagungssträngen, „ERP-Praxis“ und „Excellence in Logistics“. Sie bieten den Teilnehmern die Möglichkeit, sich zum einen über aktuelle  logistische  Fragestellungen  und  Best  Practices  aus  Wissenschaft  und  Industrie  zu  informieren, zum anderen die hieraus resultierenden innovativen IT-Lösungen und Konzepte mit  Experten  zu  diskutieren.  Die  Besucher  der  Fachtagung  können  jederzeit  zwischen  den Tagungssträngen wechseln, so lernen sie nicht nur die logistischen Methoden und Konzepte kennen, sondern erfahren auch, wie sie diese umsetzen und implementieren können.

Die   Messe   der   ERP-Tage   gehört   zu   den  größten   Fachmessen   der   ERP-Branche   im deutschsprachigen Raum. Seit 18 Jahren bildet sie eine etablierte Plattform für Anbieter und Anwender von ERP- und IT-Systemen. Dieses Jahr soll auch die Möglichkeit genutzt werden Besucher   über   neue   Forschungsprojekte   im   Zusammenhang   mit   ERP-Systemen   zu informieren.  Gerne  stehen  sowohl  die  Mitarbeiter  von  PSIPENTA  als  auch  vom  FIR  den Besuchern  deshalb  für  Fragen  im  Rahmen  des  gemeinsamen  Projektes  EUMONIS  zur Verfügung, welches die Entwicklung einer Software- und Systemplattform für Energie- und Umweltmonitoringsysteme verfolgt. 

Im Jahr 2012 wird das FIR an den RWTH Aachen Campus ziehen und als verantwortliches Institut  für  das  Cluster  Logistik  seine  Kompetenzen  in  dem  Bereich  weiter  ausbauen.  Die ERP-Tage liefern unter dem Motto „ERP ist Logistik“ einen Vorgeschmack auf die Fragen, die das Institut mit Partnern wie der PSIPENTA Software Systems GmbH auf dem Campus weiter untersuchen wird.  

Weitere Informationen zu den 18. Aachener ERP-Tagen sind im Internet abrufbar: www.erp-tage.de bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Weiterlesen...

UV Sachsen GmbH erstellt  Aus- und Weiterbildungskonzepte   

Aufgrund  begrenzter  Rohstoffvorräte  sowie  globaler  Verschmutzung  und  Erderwärmung  stehen  erneuerbare  Energiequellen wie Wind- und Solarenergie sowie die  Nutzung  von  Biomasse  als  Energieträger  im  gesellschaftlichen  Fokus.  

Weiterlesen...Der Anteil  regenerativ  gewonnener  Energie nimmt nicht nur in Deutschland sondern weltweit stetig und verlässlich zu.

Für die Zukunft gilt es, die Vorreiterrolle der deutschen Industrie zu sichern und im  weltweiten  Wachstumsmarkt  weiter auszubauen.  Dazu  muss  die  Wirtschaft ihre Kapazitäten insbesondere in den Bereichen  Anlagenbau,  technisches  Engineering,  Betriebs-  und  Betreiberdienste zu  einem  Komplett-  und  Komplexangebot entwickeln. Erforderlich sind standardisierte  Referenzmodelle  dieser  komplexen Leistungsnetzwerke als eine essenzielle Voraussetzung.

Vor  diesem  Hintergrund  kooperieren bis Mitte 2014 unter der Leitung der Siemens AG und der Universität Leipzig führende  Unternehmen,  Verbände  und  Forschungseinrichtungen mit dem Ziel, den Betrieb  groß-  und  kleinvolumiger  regenerativer  Energieanlagen  nachhaltig  effizienter  zu  gestalten,  Mehrwerte  durch Verknüpfung   heterogener   Anlagen   zu
schaffen  sowie  neue  Marktpotenziale  in Form  von  innovativen  Dienstleistungen im  Bereich  regenerative  Energien  zu  erschließen.  Unterstützend  wird  eine  Software-  und  Systemplattform  für  Energie- und  Umweltmonitoringsysteme  auf  Basis von Systemfamilien realisiert.

Wesentliche Bedeutung nimmt dabei auch die Qualifikation und Weiterbildung der an den Anlagen wirkenden Fachkräfte ein. Die UV Sachsen GmbH bearbeitet daher  schwerpunktmäßig  Aufgaben  der Erstellung von Aus- und Weiterbildungskonzepten.  Durch  die  Erarbeitung    von  neuen    Bildungskonzepten  in    maßgeschneiderten  Fortbildungslösungen werden die Anforderungen an Aus- und Weiterbildung  erfüllt.  Kernbereich  der  derzeitigen Aufgaben liegt in der Erfassung und Dokumentation der Prozesse an Biogas- und Biomasseanlagen und deren erforderliche  Bedingungen  zur  Abnahme des Produktes Strom und Wärme bei der Einspeisung in die Energienetze. 

Weiterlesen...
Anwendungspartner  für  den  Bereich Biomasse  ist  dabei  die  bse  Engineering Leipzig  GmbH.  Sie  ist  seit  1990  auf  dem Gebiet   der   Betriebs-   und   Bauplanung in  den  Märkten  Agrarindustrie  und  Bioenergie tätig und versteht sich als ganzheitlich   beratendes,   kundenorientiertes Engineering-Unternehmen.     Das     Leistungsportfolio  umfasst  neben  der  strategischen   Projektentwicklung,   den   Betreuungsleistungen  ebenso  die  für  die gesamte Abwicklung von Investitionsprojekten    erforderliche    Planungsleistung.

Die  bse  Engineering  Leipzig  GmbH  wird ihr  domänenspezifisches  Wissen  sowie Anwendungsszenarien   einbringen,   um eine  praxisnahe  IST-Analyse  und  Anforderungsanalyse für Biomasseanlagen zu ermöglichen.  Insbesondere  die  vorhandenen  Erfahrungen  in  der  Betriebsführung  und  Kontrolle  von  Biomasse-  und  Biogasanlagen   sowie   Erfahrungen   im Bereich  der    Sicherheitsvorschriften    für  Biomasse und der CO2-Nachweisführung werden  in  der  Entwicklung  der  EUMONIS-Diensteplattform  und der Demonstratoren für Abrechnungs- und Nachweisdienste berücksichtigt. Mitglieder   des   Unternehmerverbandes  aus  dem  Bereich  Erneuerbare  Energien Biomasse sind herzlich willkommen, sich  als  Demonstratoren  in  das  Projekt einzubringen.

EUMONIS  wird  vom  Bundesministerium  für  Bildung  und  Forschung  (BMBF) mit  dem  Programm  ‘IKT  2020  Anwendungsorientierte  strategische  Kooperationen von Wirtschaft und Wissenschaft im Innovationsfeld  Informations-  und  Kommunikationstechnologien’ gefördert.

Kontakt:  Antje Richter, bse engineering
Leipzig GmbH, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ,
Claudia Bartzsch, UV Sachsen GmbH,
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , www.eumonis.org

Pressemitteilung 
DIN Deutsches Institut für Normung e. V. gründet am Standort Hamburg 
den Arbeitsausschuss "Offshore-Windenergie"  

Bau, Betrieb und Instandhaltung von Offshore-Windkraftanlagen sind ein starker Wachstumsmotor für die gesamte maritime Branche, da zusätzlich zu den eigentlichen Windkraftanlagen verschiedenste Spezialschiffe für Installation, Betrieb und Wartung benötigt werden.

Offshore-Windparks werden noch immer als Einzelprojekte geplant, da bislang keine einheitlichen, möglichst international anwendbaren Mindestanforderungen festgelegt wurden.

Entsprechend der Empfehlungen der Fachgruppe "Internationale Vorschriften und Normung" des ständigen gemeinsamen Arbeitskreises „Vernetzung der maritimen Wirtschaft“ müssen die hohen technischen Anforderungen der Offshore-Industrie in die Normung eingebracht werden und mit gegebenenfalls bereits existierenden, angrenzenden Normungsgebieten abgeglichen werden. "Wir wollen Doppelarbeit vermeiden, da viele Normen aus anderen Bereichen im Bereich Offshore-Windenergie genutzt oder entsprechend den hohen Anforderungen in diesem Bereich angepasst werden können", erläutert Peter Hecker, NSMT, das Ziel der Ausschussgründung.

Die Gründungssitzung des neuen Arbeitsauschusses der Normenstelle Schiffs- und Meerestechnik (NSMT) im DIN e. V. findet am 15. Juni 2011, 15 Uhr, in Hamburg statt.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.nsmt.din.de

Interessierte können sich melden unter der folgenden Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Berlin, 23. Februar 2011 – Der Fertigungsspezialist PSIPENTA Software Systems GmbH präsentiert im Rahmen der Hannover Messe vom 4. bis 8. April 2011 auf der Leitmesse Digital Factory (Halle 17, Stand B55) eine durchgängige Prozesskette auf einer Produktionsleitwarte.

Das PSI-Tochterunternehmen stellt erstmalig ihr Leistungsangebot Planning, Execution & Control (PEC) zur Optimierung der Fertigung in bestehenden Systemlandschaften vor. Die Basis des neuen Angebots bilden die ERP- und MES-Standardmodule. PSIPENTA visualisiert in ihrem Messeszenario die Optimierungspotenziale in komplexen Prozessen. Dabei wird der integrierte Workflow eines PEC-Kunden von der Konstruktion, über die Grobplanung und Fertigungssteuerung bis hin zur Feinplanung auf Werkstattebene demonstriert. Die übergeordnete Steuerung und Darstellung der Abläufe erfolgt über eine von PSIPENTA entwickelte Fertigungsleitwarte.  

Das Forschungsprojekt "EUMONIS" spielt eine zentrale Rolle in der Produktentwicklung der PSIPENTA. Ansprechpartner für diese Projekt während der Hannover Messe ist Oliver Schmidt. 

 Weiterlesen...

GET NEW

TECHNOLOGY FIRST
 

 

Messe Hannover,
04.-08. April 2011

Besuchen Sie uns!
Halle 17, Stand B5

 Weiterlesen...

Mehr Infos

finden Sie hier.